Anträge

ANTRÄGE / FRAGEN / ANTWORTEN

(2021-10-25) die BfGT stellt im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz den Prüfantrag, ob es möglich ist, an Straßenlaternen Ladeboxen für E-Autos anzubringen. Dann gibt es mehr öffentliche und für jeden zugängliche Lademöglichkeiten.

(2021-10-08) Die BfGT fordert größtmögliche Transparenz beim Planungs- und Bauprozess für das ESG. Die Gesamtplanung soll auch die Umgebung und die Verbindung zur Stadt berücksichtigen.

(2021-10-08) Auch die BfGT unterstützt die Resolution an die Stadt Gütersloh sich für den Erhalt des kinderärztlichen Notdienstes in der Stadt einzusetzen. Es geht nicht an, dass künftig Eltern mit ihren Kindern nach Bielefeld fahren müssen bzw. sollen.

(2021-09-30) Im Mobilitätsausschuß am 30.09.2021 stellen wir einen Änderungsantrag zum Erlass einer Stellplatz- und Fahrradabstellplatzsatzung. Die BfGT begrüßt grundsätzlich die Aufstellung einer solchen Satzung. Um der Verwaltungsvorlage zustimmen zu können, beantragen wir die Aufnahme unserer Anregungen und Ergänzungen in die Satzungsvorlage und einer erneuten Wiedervorlage im nächsten Mobilitätsausschuss.

(2021-09-03) In der Ratssitzung am 03.09.2021 beantragt die BfGT in Isselhorst einen Mehrgenerationen-Spielplatz zu entwickeln. Mehrgenerationenspielplätze sind Orte der Begegnung, der Kommunikation und der gemeinsamen Aktivität für Jung und Alt. Im sozialen Miteinander können sie eine geeignete Brücke zwischen Jung und Alt und nicht zuletzt gemeinsamen Spaß und Fitness bieten. Der Dorf- und Heimatverein Isselhorst setzt im Rahmen seines vorbildlichen bürgerschaftlichen Engagements eigene Mittel zur Schaffung eines solchen
Mehrgenerationenspielplatzes ein.

(2021-09-03) In der Ratssitzung am 03.09.2021 beantragt die BfGT nicht nur mobilie Luftreinigungsanlagen an Schulen, sondern auch in den Kindertageseinrichtungen mit einzuplanen und aufzustellen.

(2021-09-03) In der Ratssitzung am 03.09.2021 benennt die BfGT-Ratsfraktion Herrn Michael Wieland als sachkundigen Bürger zum stellvertetenden Mitgloed im Auschuss für Mobilität und im Ausschuss für Kultur und Weiterbildung der Stadt Gütersloh.

(2021-06-21) In der kommenden Ratssitzung am 01.07.2021 wird die Verwaltung der Stadt Gütersloh aufgefordert, die in 2020 angefallenen Kosten, die auf den Covid-19-Ausbruch beim Tönnies-Konzern zurückzuführen sind, per Rechnungstellung einzufordern.  Es geht um die nicht unerhebliche Summe von 246.320,00 Euro.

(2021-06-21) Lagerstättenwasser ist ein natürlicher Bestandteil in Erdgaslagerstätten. Es besteht aus Wasser, gelösten Salzen und Kohlenwasserstoffen. Die genaue Zusammensetzung variiert in Abhängigkeit von der Lagerstätte. Es kann je nach Lagerstätte auch geringe Mengen an Schwermetallen (z.B. Cadmium, Zink und Quecksilber) oder natürliche radioaktive Stoffe enthalten. Lagerstättenwasser wird in Norddeutschland mit Erdgas automatisch an die Tagesoberfläche gefördert. Dann soll es von Niedersachsen per LKW Tankzug nach Gütersloh zur Reinigung gebracht worden sein und danach im Klärwerk „Obere Lutter“ nachgeklärt werden. Ob das gut für die Lutter ist, soll die gestellte Anfrage klären.